Daniel Meis, SBGR

Stellvertretender Sachkundiger Bürger:

Ausschuss für Jugend, Familie und Senioren

Ausschuss für Planung und Umweltschutz

Ausschuss für Schule und Sport

Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus

Betriebsausschuss

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

geboren bin ich 1994 in Siegburg. Vom Wintersemester 2014/2015 bis zum Sommersemester 2018 habe ich an der Bergischen Universität Wuppertal und an der FernUnversität in Hagen studiert. In Wuppertal erlangte ich 2018 den akademischen Grad eines Bachelor of Arts in Geschichte und
Politikwissenschaft. Seit dem Wintersemester 2018/2019 studiere ich an der Rheinischen Friedrich–Wilhelms–Universität Bonn Geschichte im Masterstudiengang und spezialisiere mich dabei auf die Neuere und Neueste Geschichte.

Seit Ende 2017 lebe ich in Ruppichteroth und bin seitdem hier in Ortsverein und Fraktion der SPD aktiv, etwa als stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender oder als Sachkundiger Bürger des
Gemeinderats in mehreren Ausschüssen. Zuvor bin ich bereits seit mehreren Jahren parteipolitisch aktiv gewesen: Unter anderem als Mitgliederbetreuer und Beisitzer im Ortsvereinsvorstand der SPD Eitorf und als Sachkundiger Bürger der Eitorfer Ratsfraktion. Zudem bin ich seit Anfang 2016 auch auf Kreisebene als Mitglied des SGK–Kreisvorstands engagiert.

Für Ruppichteroth sind mir unter anderem die Wohn–, Schul– und Wirtschaftspolitik besonders wichtig. Der sich seit Jahren weiter anspannende Wohnungsmarkt zeigt seine Folgen überall: In den Großstädten wie auch hier bei uns in Ruppichteroth und Umgebung. Besonders darunter zu leiden haben Rentner, junge Familien, Alleinerziehende, Azubis, Studenten und Berufsanfänger. Um die alltägliche Wohnsituation für alle besser zu gestalten, muss also finanziell angemessener Wohnraum erhalten bleiben und auch neuer geschaffen werden. Zugleich ist es für Ruppichteroth als ländliche Kommune wichtig, für Sie als Bürgerinnen und Bürger attraktiv zu sein und langfristig zu bleiben. Das bedeutet, dass eine gute Situation für Kindergärten, Schulen und Infrastruktur herrschen muss. Und das alles kostet natürlich Geld. Man wirft den Sozialdemokraten ja seit jeher vor: „Ihr gebt viel Geld aus, kümmert euch aber nicht darum, es hereinzuholen.“ Um dem zu widersprechen möchte ich die Notwendigkeit von Unternehmen und Arbeitsplätzen im Gemeinderaum Ruppichteroth betonen: Nicht einfach nur um den Gemeindehaushalt zu finanzieren, sondern um für jeden von
Ihnen eine ansprechende Situation in Ruppichteroth zu schaffen: Für Unternehmer, für Angestellte,für Familien, für junge Leute.

Dies sind nur einige Themen, die uns und mir wichtig sind. Für Fragen und Kritik können Sie sich jederzeit einfach an uns wenden.